Brandübung bei Tropenhitze

31.07.2018

Auch die Tropenhitze konnte den Übungsbetrieb des LZ Bruderhof nicht stoppen. Der Dienstführende LM Schabauer organisierte eine fordernde Übung in Parsch an den Hängen des Kühberges.

Übungsannahme war der Brand im 1. Obergeschosses eines Wohnhauses mit mehreren verletzten und vermissten Personen.

Tank 1 Bruderhof bekam den Auftrag mit einem Atemschutztrupp und Hochdruckrohr über das Stiegenhaus in das Haus vorzudringen und die Brandbekämpfung bzw. die Personenrettung durchzuführen.

Tank 2 Bruderhof wurde als Puffer in die Kette der Wasserversorgung eingegliedert, somit standen für den Anfang 5.000 Liter Löschwasser  zur Verfügung.

Pumpe 2 Bruderhof wurde mit der Errichtung einer Saugstelle bei dem vorhandenen Schwimmbecken beauftragt und musste mit Steckleitern den Atemschutztrupp auf den Balkon im ersten Stock  bringen. Dort wurde mit einem C-Rohr die Brandbekämpfung und die Personensuche unterstützt.

Während vor dem Objekt schon der Löschangriff gestartet wurde, legte die Pumpe 1 Bruderhof über fast 400 Meter eine weitere Zubringleitung von einem Hydranten zu den Tanklöschfahrzeugen. Der hier noch vorhandene Atemschutztrupp ging über die 3 teilige Schiebeleiter des Tank 1 auf das Dach vor und konnte mit dem öffnen der Dachhaut die Brandbekämpfung erleichtern.

Trotz Hitze und herrlichsten Badewetter beteiligen sich 32 Mitglieder bei dieser körperlich sehr anstrengenden Übung. Bei der Übung wurden alle Ausbildungselemente der letzten Wochen eingebaut und zur vollsten Zufriedenheit ausgeführt.

 

 

 

KATEGORIE: Ausbildung

AUTOR: Heimo Ziss