Ein nicht alltäglicher Übungsdienst Teil 2

24.07.2018

Für den nächsten Teil der diesmaligen Übungsmannschaft war Treffpunkt um 18 Uhr 15 im Löschzug Bruderhof.

Tank 1 Bruderhof traf sich dann um 18 Uhr 45 mit den Kameraden des LZ Itzling, der Berufsfeuerwehr und dem Roten Kreuz am Frohnburgweg und stellten sich dort für eine Brandschutzübung im ehem. Flussbauhof in der Alpenstraße auf. Diese Übung wurde auf ersuchen des Roten Kreuzes durchgeführt.

Übungsannahme war ein Brand in einem der 6 Wohnhäuser mit einer starken Verrauchung und eingeschlossen Bewohnern. Von der Berufsfeuewehr und den beiden Löschzügen der Freiwilligen Feuerwehr wurden insgesamt 3 Atemschutztrupps gestellt, die hier das Lösch- bzw. Rettungsszenario im Innenbereich abgewickelt haben. Die Atemschutztrupps wurden von den freien Kräften der Fahrzeugbesatzungen beim Abtransport von gehunfähigen Bewohnern unterstützt. “Verletzte ” Bewohner wurden von diesen dem Roten Kreuz zur weiteren Betreuung übergeben.

Eingesetzt wurden insgesamt 33 Einsatzkräfte.

Berufsfeuerwehr Salzburg: Tank Maxglan, Drehleiter Maxglan, ein MTF und das KDO 1 Maxglan Gesamt: 10 Mann

FF Salzburg: Tank 1 Bruderhof 1:8 und Tank Itzling 1:6 : Gesamt 16 Mann

Rotes Kreuz: 3 Fahrzeug Gesamt 7 Mann

Fotos /C FFB

 

KATEGORIE: Ausbildung

AUTOR: Heimo Ziss