Floriani- Übung 2019 Brand in einem Reifenlager in Kasern

26.04.2019

Auch 2019 startete das Floriani-Wochenende wieder mit einer großen praktischen Übung.

Federführend bei der Ausarbeitung dieser Übung waren BI Schüller Markus, OBm Huber Markus und OV Ziegler Walter aus dem LZ Bruderhof.

Über 100 Mitglieder aller Löschzüge beteiligten sich bei diesem Übungsalarm bei der Firma Salzburger Sand und Kies  in Kasern. Übungsannahme war ein Brand in einer Lagerhalle für Reifen, mit starker Rauchausbreitung und etlichen verletzten und vermißten Personen.

Unterstützt wurde diese Übung durch ein Rüstlöschfahrzeug der FF Bergheim LZ Lengfelden mit 9 Mann. Die Gesamte FF rückte mit 17 Fahrzeugen zur Übungsstelle aus.

Aufgabe des LZ Bruderhof war es hier am linken Ende der Lagerhalle, über den Tank 1 mit einem Hochdruckrohr einen Innenangriff unter Atemschutz in die betroffenen Lagerhalle vorzunehmen.  Pumpe 1  Bruderhof wurde mit der Herstellung einer Wasserversorgung aus dem nahegelegenen Bach beauftragt.

Mit dem 2.  Zug ( Tank 2 und Pumpe 2 ) wurde an der linken Stirn-  und Rückseite  ein weiterer Löschangriff unter Atemschutz in Gang gesetzt und so das Brandszenario umfassend bearbeitet. Nach Herstellung der Wasserversorgung durch die Pumpe 1 Bruderhof unterstützte auch der Atemschutztrup von diesem Fahrzeug die weiteren Rettungsarbeiten und konnte ein Wasserwerfer in Betrieb genommen werden.

Die freie Mannschaft half bei dem Transport der geretteten Personen zum Sammelplatz. Vom LZ Bruderhof konnten hier alle 4 Atemschutztrupps eingesetzt werden.

Der LZ Itzling wurde mit seinen Kräften in der Mitte des Gebäudes eingesetzt und konnte dort die ihm gestellten Aufgaben erledigen.Bei einer Übungseinlage konnte ein Atemschutztrupp des LZ Bruderhof einen Atemschutztrupp des LZ Itzling bei der Rettung eines “verunfallten” Atemschutzträgers unterstützen. Bei dieser Aktion wurde auch der anwesende Landesfeuerwehrarzt Dr. Laurenz Parandian eingebunden.

Der LZ Liefering beübte hier den Atemschutzsammelplatz und war für dessen Abwicklung verantwortlich.

In der Nähe der Einfahrt wurde vom LZ Gnigl mit der Untersützung durch den LZ Lengfelden der FF Bergheim ein Verkehrsunfall mit 3 verunfallten Fahrzeugen abgearbeitet.

Alle Aufgaben konnten zur Zufriedenheit der Übungsbeobachter gelöst und abgearbeitet werden. Ein besonderer Danke gilt der Firma Salzburger Sand und Kies  für die Bereitstellung des Übungsobjektes.

c/fotos FF Salzburg

Einsatzleiter FF: AFK Leprich Mike

Einsatzleiter FFB: OBI Vidmer

insgesamt eingesetzte Mannschaft FFB: 41

eingesetzte Fahrzeuge FFB: Tank 1, Pumpe 1,Tank 2, Pumpe 2, LAST

 

KATEGORIE: Ausbildung

AUTOR: Heimo Ziss