Gefahrgutübung in Bergheim

13.08.2019

Fast 30 Mitglieder beteiligen sich bei der von OV Ziegler Walter geplanten Übung. Mit Unterstützung durch den Zugskommandanten OBM Huber Markus wurde hier ein realistisches Übungsszenario aufgebaut und abgearbeitet.

Leider waren die Wetterbedingungen diesmal nicht so ideal wie schon 2018 als wir diese Übung das erstemal durchführten. Die Wiederholung diente zu Überprüfung des damals erlernten.

Durch einen Bedienfehler eines Mitarbeiters hatte sich ein 1.000 Liter Gebinde im Hochregal verkantet und die Absperrvorrichtung wurde dabei beschädigt. Das darin gelagerte Gefahrgut begann auszulaufen. Der Mitarbeiter konnte noch die Unterlagen des Gebindes an sich bringen und setzte die Alarmierungskette in Gang.

Diesmal wurden Tank 1 , Pumpe 1 und Tank 2 neu für dieses Übungsszenario eingesetzt.

An der Übungsstelle angekommen, wurde der Einsatzleiter LM Schabauer durch den Mitarbeiter eingewiesen und über den Schadstoff informiert. Umgehend wurde der Atemschutztrupp von Tank 1 mit Schutzstufe 2 Anzügen ausgerüstet und mit der  Erkundung und der Behebung der Schadstelle beauftragt.

Tank 2 neu Bruderhof baute in der Zwischenzeit die Deko-Station auf, während sich der ATS Trupp von Pumpe 1 als Deko-Trupp mit der Schutzstufe 2 ausrüstete

Nachdem die Leckage bei dem 1.000 Liter Gebinde geschlossen werden konnte, wurde der Schutzstufe 2 Trupp von Tank 1 noch von den Schadstoffen befreit und in der Deko-Station gewaschen und damit von den Schadstoffen befreit.

KATEGORIE: Ausbildung

AUTOR: Heimo Ziss