“Heiße” Atemschutzübung im Brandhaus des Feuerwehrverbandes

19.03.2019

Tolle Stimmung am Abend!

Ausbildung ist das halbe Leben, nur gut geschulte Kräfte können auch in heiklen Situationen bestehen !

Jedes Jahr können Atemschutzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Salzburg, das Brandübungshaus des Landesfeuerwehrverbandes nutzen.

2019 konnter der LZ Bruderhof wieder 9 Atemschutzträger zur intensiveren Schulung in das Brandhaus schicken. Als Übungssezanrio wurde eine Wohnungsbrand im 1. Obergeschoss simuliert, mit 2 vermissten Personen und starker Verrauchung.

Aufgabe für die 3 Atemschutztrupps war: Gesichertes vorgehen in die Wohnung, durchsuchen selbiger nach den vermissten Personen und das Retten der Personen in das Stiegenhaus, ständig Verbindung halten mit dem Einsatzleiter und Informationen übermitteln,das schaffen von einer Rauchabzugsmöglichkeit für die Druckbelüftung und “Last but not Least” die Brandbekämfpung mit einem Hochdruckrohr.

Alle 3 Trupps konnten die verschiedenen, gestellten Aufgaben zur vollsten Zufriedenheit abarbeiten.

Fotos / C FFB

 

 

KATEGORIE: Ausbildung

AUTOR: Heimo Ziss