Kellerbrandübung in HTL Itzling

14.08.2018

Abwechslungsreich verlief die von OV Ziegler Walter ausgearbeitete Übung in der HTL Itzling. Er konfrontierte uns, mit einem für uns, nicht alttäglichen Szenario: Mit der Brandmeldeanlage und dem richtigen lesen, bewerten und erkunden.

Zum besseren Verständnis, Brandmeldereinsätze werden in der Stadt Salzburg zu 99,9 % von der Berufsfeuerwehr ohne Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr abgewickelt. Nicht desto trotz, wird die Handhabung von Brandmeldeanlagen auch bei uns regelmäßig beübt und geschult.

In dem großem Objekt und weitläufigen Gelände der HTL Itzling ( eine der größten Schulen Österreichs) ist es keine leichte Aufgabe sich zu orientieren und die Wege zum Erkunden werden hier sehr lang.

Der Übungseinsatzleiter OBM Huber erkundete  zuerst bei der Brandmeldeanlage die ausgelösten Melder und konnte sich dann durch die hinterlegten Pläne einen räumlichen Überblick über den ” Brandort ” verschaffen. Um hier die Übung nicht zu leicht zu machen, war der “Brandort” natürlich nicht neben der Brandmeldeanlage sonder am anderen Eck der Schule.

Nachdem die Einsatzstelle erreicht war, wurde umgehend ein Atemschutztrupp zu weiteren Erkundung und beginnenden Brandbekämpfung eingesetzt. Mit Unterstützung der Mannschaft von Tank 1 Bruderhof wurde eine Angriffsleitung “C” mit ausreichende Schlauchreserve vorbereitet und Tank 2 Bruderhof diesmal als Wasserdrehscheibe verwendet.

Während Pumpe 1 Bruderhof die Wasserversorgung von einem Hydranten vor der Schule sicherstellte, begann der Atemschutztrupp von Tank 1 Bruderhof sich in die Kellergänge vorzuarbeiten. Zuerst mußte die Flex eingesetzt werden um das erste Tor zum Kellerabgang zu überwinden. Mit Schaufeln mußte der dort (natürlich nur für die Übung ) gelagerte Bauschutt entfernt werden um hier endlich in die Kellergewölbe vordringen zu können.

Als die Zubringleitung und damit die Wasserversorgung durch Pumpe 1 Bruderhof sichergestellt war, wurde der Atemschutztrupp dieses Fahrzeuges über einen zweiten Abgang zur umfassenden Brandbekämpfung in das Objekt geschickt. Von der Pumpe 2 wurde das Be – und Entlüftungsgerät beim Kellerabgang in Stellung gebracht um hier den Übungsrauch aus dem Kellergeschoß zu entfernen.

Nach anfänglichen Verzögerungen, die der Weitläufigkeit des Geländes geschuldet waren konnten alle gesteckten Übungsziele erreicht werden.

Unser Dank gilt auch unserem FM Schlager Thomas der hier das Übungsobjekt organisiert hat um diese Übung durchzuführen.

KATEGORIE: Ausbildung

AUTOR: Heimo Ziss