Schwerer “Übungsunfall” am Salzburg Airport

24.05.2019

Zur Mittagszeit kam es heute am Flughafen Salzburg zu einem “Übungsunfall” zwischen einem Flugzeug und einem Bodenfahrzeug des Flughafens.

Um hier die Einsatzkräfte zu schulen und die internen und externen Abläufe einem Stresstest  zu unterziehen wurde die Übung ausgearbeitet.

Bei diesem “Crash” wurde dem Flugzeug der Flügel abgerissen und ein Fahrzeug des Flughafens umgeworfen. Im Flugzeug waren 40 Passagiere und 4 Besatzungsmitglieder von diesem Unfall betroffen. Den ersten Löschangriff führten die “Flughafenpanther”  durch. Rasch konnte hier das Schadensszenario unter Kontrolle gebracht werden und es konnten mit den Rettungsmaßnahmen für Besatzung und Fluggästen begonnen werden.

Während hier die ersten Schritte zur Rettung eingeleitet wurden, wurden die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Salzburg zur Unterstützung alarmiert. Die Berufsfeuerwehr unterstützte hier mit 2 TLF´s, 1 GTLF 12000 und einer Drehleiter, die FF stellte hier mit Tank Bruderhof und Pumpe 1 Itzling 2 Fahrzeuge mit 18 Mann.

Aufgaben der Freiwilligen Feuerwehr waren klar verteilt. Pumpe 1 Itzling förderte das benötigte Wasser aus einem Löschteich am Flughafengelände und legte eine Zubringleitung zum GTLF 12000 und stellte damit die Wasserversorgung sicher. Von dort wurden ein TLF der Berufsfeuerwehr und Tank 1 Bruderhof mit Löschwasser versorgt.

Tank 1 Bruderhof hatte den Auftrag, die abgerissenen Tragflächen des Flugzeuges, welche im Vollbrand standen, zu löschen. Wegen der, bei diesem Szenario, verbauten Technik durfte kein Schaummittel zur Brandbekämpfung eingesetzt werden, daher wurde der Angriff von 2 Atemschutztrupps mit einem Hochdruckrohr und einer C-Leitung vorgenommen. Mit einem umfassenden Angriff konnten hier der Brand gelöscht werden.

Nach dem Aufbau der Zubring- und Angriffsleitungen wurde freies Personal zur Unterstützung der Rettungskräfte abgestellt um den Transport von “Verletzten” sicher zu stellen.

 

Als das Einsatzszenario für die Einsatzkräfte vor Ort abgearbeitet war, fand die Übung mit den internen und externen Aufgaben seine Fortsetzung.

Übungseinsatzleiter FF: OBI Vidmer

GK Pumpe 1 Itzling: HBM Mitterecker Günther

Besatzung: 1:6

GK Tank 1 Bruderhof: BI Ziss Heimo

Besatzung 1:6

Übungsbeobachtung: 3 Mann

Fotos: c/FFB und fmt-Pictures

 

https://salzburg.orf.at/news/stories/2983273/

https://www.fmt-pictures.at/bericht.php?bericht_id=8068

https://www.sn.at/salzburg/chronik/crash-auf-der-startbahn-einsatzkraefte-probten-am-salzburger-flughafen-den-ernstfall-70734214

https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/flughafen-salzburg-notfall-uebung-mit-ueber-350-menschen-70738573

 

 

KATEGORIE: Ausbildung

AUTOR: Heimo Ziss