Vom Sturmeinsatz zur Gefahrgutübung insg. über 250 Stunden für die Allgemeinheit

30.10.2018

Trotz des anstrengenden Tages durch das Sturmtief  “Vaia” konnten wir die schon lange geplante Gefahrgutübung bei der Fa. Kühne&Nagel auch noch durchführen.

35 Mitglieder beteiligen sich bei der von  OV Ziegler Walter geplanten Übung. Diese war der Abschluss des Gefahrgutschwerpunktes der letzten Wochen. Mit Unterstützung durch den Zugskommandanten OBM Huber Markus wurde hier ein realistisches Übungsszenario aufgebaut und abgearbeitet.

Durch einen Bedienfehler eines Mitarbeiters hatte sich ein 1.000 Liter Gebinde im Hochregal verkantet und die Absperrvorrichtung wurde dabei beschädigt. Das darin gelagerte Gefahrgut begann auszulaufen. Der Mitarbeiter konnte noch die Unterlagen des Gebindes an sich bringen und setzte die Alarmierungskette in Gang.

LAST  Bruderhof rückte als Führungsfahrzeug und Stützpunkt für Schutzanzüge, als erstes zur Übungsstätte nach Bergheim aus. Nach und nach folgten Tank 1, Pumpe 1, und Pumpe 2.

An der Übungsstelle angekommen, wurde der Einsatzleiter LM Schabauer durch den Mitarbeiter eingewiesen und über den Schadstoff informiert. Umgehend wurde der Umkleidestützpunkt für die Schutzstufe 3 bei LAST Bruderhof eingerichtet und der Erkundungstrupp ausgerüstet. Dieser ging dann zur Behebung der Schadstelle weiter in das Objekt vor.

Pumpe 1 Bruderhof baute in der Zwischenzeit die Deko-Station auf, während sich beim LAST der Deko-Trupp mit der Schutzstufe 2 ausrüstete.

Die Wasserversorgung wurde von einem Hydranten durch die Pumpe 2 sichergestellt.

Nachdem die Leckage bei dem 1.000 Liter Gebinde geschlossen werden konnte, wurde der Schutzstuffe 3 Trupp noch von den Schadstoffen befreit und in der Deko-Station gewaschen. Besonderes Augenmerk wurde anschließend auf das richtige Entkleiden des Schutzstufe 3 Trupps gelegt, damit es hier eventuell nicht doch noch zu einer Schadstoffverschleppung kommt, durch Kleinstmengen von dem Gefahrgut.

Somit konnte ein doch anstrengender Tag sehr positiv abgeschlossen werden. Am heutigen Tage wurde insgesamt 70 Mitglieder eingesetzt und durch diese über 250 Stunden im Dienste für die Allgemeinheit aufgebracht !

Das Wachekommando bedankt sich für dieses tolle Engagement !!!

KATEGORIE: Ausbildung

AUTOR: Heimo Ziss