Katastrophenzug der FF Salzburg unterstützt den Tennengau

12.01.2019

Die seit Tagen sehr prekären Bedingungen mit den massiven Schneemassen in Salzburg  fordert nun auch den Tribut der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Salzburg.

Heute früh hat sich der Katastrophenzug der FF der Stadt Salzburg mit 8 Fahrzeugen, 2 Anhängern und 48 Mitgliedern  auf den Weg gemacht,  um hier die seit vielen Tagen in ununterbrochenen Einsatz stehenden Kameraden im Tennengau zu unterstützen. Die Unterstützungsmannschaft setzt sich aus allen 4 Löschzügen der FF Salzburg zusammen.

Nach einer kurzen Einweisung durch den Einsatzleiter des Kat- Zuges AFK Mike Leprich hat sich der Verband auf den Weg gemacht zur Sammelstelle der Einsatzkräfte nach Hallein. Hier werden die Einsatzkräfte je nach Bedarf den einzelnen Orten zugeteilt.

Die Mannschaften werden hier die örtlichen Kräfte unterstützen, bei der Freilegung von Verkehrverbindungen von umgestürzten Bäumen und versuchen den Schneedruck von gefährdeten Hausdächern zu vermindern.

Von Seiten des LZ Bruderhof sind hier Tank 1 und LAST Bruderhof unter der Führung von BI Schüller Markus mit 13 Mitgliedern dabei.

Groß geschrieben wird auch die Hilfe im Kameradenkreise. In den letzten Tagen konnten wir an verschiedenen Stellen Familien aus dem  Feuerwehrkreis bei der Bewältigung dieser schwierigen Situation helfen.

Dafür haben sich zusätzlich bis jetzt fast 30 Mitglieder des LZ Bruderhof zur Verfügung gestellt und die körperlich anstrengende Arbeit auf sich genommen.

Das Wachekommando bedankt sich für dieses Engagement und die hier gelebte Kameradschaft.

Weitere Infos folgen

 

KATEGORIE: Einsatz

AUTOR: Heimo Ziss