Silobrand in Itzling fordert Einsatzkräfte

16.08.2018

Wieder ein ereignisreicher Tag für den LZ Bruderhof. Bereits bekannt war die Einsatzstelle, hat man doch dort bereits 2011 ein ähnliches Einsatzszenario abgewickelt.

Doch zuerst  ( 15 Uhr 33 ) wurde der LZ Bruderhof zu einem Gefahrguteinsatz im Speditionsgelände am Bahnhof gerufen und hat dort mit Tank 1 Bruderhof unterstützt. Ein umgestürztes Fass sorgte nur kurz für Aufregung und Tank 1 Bruderhof wurde dann direkt zu dem seit 06 Uhr 53 laufenden Einsatz bei den Futtersilos in Itzling weitergeleitet.

Im Laufe des Vormittages haben die Kameraden der Berufsfeuerwehr den anstehenden Schwelbrand mit der hauseigenen Co2 in Schach gehalten und seine Ausbreitung wesentlich verlangsamt. In der damit gewonnen Zeit konnten nun weitere Löschmittel organisiert werden ( 28 to Stickstoff durch die Firma Linde ). Damit wurde dann im Laufe des Nachmittages der Silo inertisiert und damit konnte das Explosionsrisiko auf fast Null gefahren werden. Zusätzlich wurden 2 Löschleitungen am Dach der Silos verlegt und zur Berieselung und Rauchniederschlagung verwendet. Auf der Standebene der Silos wurde ebenfalls eine Löschleitung verlegt um hier das aus dem Silo abrinnende Futtermittel bereits vorab zu befeuchten. Für das Betreiben der Löschleitungen am Dach und auf Ebene 2 haben sich die Wandhydranten des Objektes bewährt. Dieses Futtermittel wurde dann mittels Fallrohr in das Erdgeschoss des Objektes transportiert und dort  von kleinen  Muldenkippern aufgefangen und in großen Containern zum Abtransport bereitgestellt.

Die Löschleitungen auf Ebene 2 wurde durch den LZ Bruderhof unter schwerem Atemschutz betrieben. Hierfür wurden im Laufe des Einsatzes 6 Atemschutztrupps eingesetzt.

Damit hier die benötigten Wassermengen auch bereitgestellt werden konnten, hatte die Berufsfeuerwehr anfangs ihren Bedarf mit Tauchpumpen aus den Löschwasserbehältern der Firma gedeckt, als bei der Entleerung ein größerer Wasserbedarf auftrat, hat die Pumpe 1 Bruderhof noch eine zusätzliche B-Leitung von einem Hydranten auf Höhe des Alterbaches zum Tanklöschfahrzeug der Berufsfeuerwehr gelegt

Brand aus um 02 Uhr 57, eingerückt um 03 Uhr 20, Einsatzende um 04 Uhr 00

Einsatzleiter FF: OFK Mike Leprich

Einsatzleiter FFB: OBI Vidmer

eingesetzte Mannschaft: 30

eingesetzte Fahrzeuge: Tank 1, Pumpe 1, Pumpe 2 und LAST Bruderhof vor Ort,  Tank 2 Stadtbereitschaft

http://www.salzburg24.at/silo-brand-in-salzburg-itzling-fordert-feuerwehr/5327616

https://www.fmt-pictures.at/bericht.php?bericht_id=7406

https://salzburg.orf.at/news/stories/2930398/

https://salzburg.orf.at/news/stories/2930582/

 

 

KATEGORIE: Einsatz

AUTOR: Heimo Ziss