Sturmtief Vaia zerfleddert Festung Hohensalzburg

30.10.2018

Nur kurz währte die die Verschnaufpause nach dem morgentlichen Großalarm für den LZ Bruderhof.

Während den Nacharbeiten und der Herstellung der Einsatzbereitschaft wurde die noch anwesende Mannschaft angefordert und wieder in den Dienst gestellt, um Einsatzmannschaften der Berufsfeuerwehr und des LZ Gnigl bei den Aufräumungsarbeiten auf der Festung Hohensalzburg zu unterstützen.

Tank 1 und Pumpe 1 Bruderhof rückten mit 11 Mitgliedern zum Kapitelplatz aus, dem Sammelpunkt der Einsatzkräfte. Ausgerüstet mit Motorsägen, Schnittschutzaurüstung, Arbeitsleinen, Sapinen, Betriebsmitteln und Reserveausrüstung wurde die Mannschaft mit der Festungsbahn zum Einsatzort transportiert.

Bei der Ankunft an der Sammelstelle im Lindenhof zeigte sich das Ausmaß der Verwüstung die der Sturm hier hinterlassen hat. Umgehend wurde damit begonnen die Kameraden bei ihren Arbeiten zu unterstützen und der Auffahrtsweg zur Festung von den Trümmern befreit, um bei eventuellen weiteren Einsätzen die Zufahrt für die Einsatzkräfte zu gewährleisten.

Bilder sagen mehr als 1.000 Worte !

Einsatzleiter FF Salzburg: AFK Leprich Mike

Einsatzleiter FFB: OBI Vidmer

eingesetzte Fahrzeuge FFB: Tank 1 und Pumpe 1 Bruderhof

eingesetzte Mannschaft BF und FF: ca. 60

eingesetzte Mannschaft FF: 30

Mannschaftsfoto Einsatzkräfte Festung c/ Foto-Mobil / Ruhdorfer Volker

 

 

 

 

 

 

 

KATEGORIE: Einsatz

AUTOR: Heimo Ziss