200 Jahre Stadtbrand Salzburg

26.04.2018

Initiatoren mit Co Autor OBI Vidmer Löschzugskommandant Bruderhof

Das Stadtarchiv Salzburg – Haus der Stadtgeschichte hat in seinem jüngsten Band (“Die Flammen lodern wütend”) die historische Katastrophe umfassend aufgearbeitet. Das Autorinnen-Team rund um Archiv-Leiter Peter Kramml, den früheren Chef des Salzburg-Museums Erich Marx und Museums-Kurator Peter Husty präsentierten am Donnerstag, 26. April im Haus der Stadtgeschichte den aktuellen Band.

Beim Stadtbrand am 30. April 1818, der sich durch den starken Föhnsturm rasend schnell über weite Teile der Neustadt sowie Froschheim ausbreitete, wurden mehr als 80 private und öffentliche Gebäude zerstört oder schwer beschädigt. Darunter befanden sich drei Kirchen, das Schloss Mirabell und auch die Lodronischen Paläste.

Fotos: C/ FFS

Ein empfehlenswerte Lektüre !

 

https://www.stadt-salzburg.at/internet/service/aktuell/aussendungen/2018/vor_200_jahren_feuer_inferno_in_der_neus_469233.htm

https://www.stadt-salzburg.at/internet/bildung_kultur/stadtgeschichte/stadtarchiv_332262/publikationen_327887/bd_49_die_flammen_lodern_wuetend_der_gro_469028.asp

https://www.sn.at/wiki/Stadtbrand_Salzburg_1818

http://www.salzburgmuseum.at/index.php?id=2259

http://tvthek.orf.at/profile/Salzburg-heute/70019/Salzburg-heute/13974949/200-Jahre-Salzburger-Stadtbrand/14290918

http://salzburg.orf.at/news/stories/2909509/

 

 

 

 

 

KATEGORIE: News, Pressebericht, Sonstiges, Veranstaltung

AUTOR: Heimo Ziss